11.11.2021

Der pulsierendste Hafen Finnlands

Der Hafen von Hanko schläft nie, sondern dient dem finnischen Außenhandel rund um die Uhr, an jedem Tag des Jahres. Etwa sechs Millionen Tonnen Güter passieren jährlich den viertgrößten Exporthafen des Landes.


Gelegen an der südlichsten Spitze Finnlands, hat der Hafen von Hanko in den letzten Jahren eine Phase rasanten Wachstums erlebt. Er besteht aus drei Hafenbereichen: dem Westhafen, dem Außenhafen und dem Hafen von Koverhar.

„Von diesen ist der Westhafen derjenige, der auf schnellen Linienverkehr für Handel und Industrie ausgerichtet ist. Das Verkehrsaufkommen ist hoch. Im Trailer- und Lkw-Verkehr ist der Hafen von Hanko der zweitgrößte Frachthafen Finnlands“, sagt Anders 
Ahlvik, Geschäftsführer des Hafens von Hanko. Der Außenhafen hingegen ist Finnlands größter Autohafen und jüngster Teil des Hafengebiets Koverhar, welcher seit 2015 als Massenguthafen dient.

Über Hanko werden Lebensmittel, Medikamente und verschiedene Konsumgüter nach Finnland importiert und exportiert; Endprodukte der Holz- und Stahlindustrie werden in die ganze Welt exportiert.

Über Deutschland nach Europa

Von Hanko wird Norddeutschland täglich bedient. In Rostock liegt der Fokus auf dem intermodalen Schienenverkehr.

„Trailer, die Finnland verlassen, werden in Rostock auf Züge umgeladen, die Waren europaweit zu Kunden in Italien, Frankreich, Spanien oder Osteuropa bringen“, beschreibt Ahlvik.

Der intermodale Schienenverkehr ist umweltfreundlicher als der Straßenverkehr. Die guten Bahnverbindungen Rostocks zu den größten Metropolen Europas spielen diese Schlüsselrolle im Verkehr zwischen Hanko und Rostock. 

„Unser Standort im äußeren Finnischen Meerbusen verkürzt den Seetransport. Die Emissionen bei der Nutzung des Hafens von Hanko sind deutlich geringer als bei anderen Häfen im Finnischen Meerbusen. Darüber hinaus bekennen wir uns zu strengen Umweltzielen. Wir streben bis Ende 2024 eine CO2-Neutralität an“, verrät Ahlvik.

Umweltfreundlichkeit, Intermodalität und die guten Bahnverbindungen Rostocks zu den größten Metropolen Europas sind das Rückgrat des Verkehrs zwischen Rostock und Hanko.

Bildunterschrift: Der Westhafen ist der Haupthafen von Hanko. Er wurde 2019 im Rahmen eines EU-Projektes erweitert.

Text: Maarit Seeling

Kaupallinen yhteistyö

Organisaation tiedot

Hangon satama / Hafen von Hanko

Der Hafen von Hanko ist der südlichste Hafen Finnlands. Es bestehen schnelle Verbindungen nach Mitteleuropa, ganz Finnland und Russland – rund um die Uhr an sieben Tagen der Woche und an 365 Tagen im Jahr.

- Umsatz: 13 Millionen
- Anzahl der Beschäftigten: 23
- Geschäftsfeld: Hafenbetrieb
- Hauptmarktbereiche: Globaler Export- und Importhafen
- Export %: 50%
- Import %: 50%

Yhteystiedot

Länsisatama, 10900 Hanko, FINNLAND +358 10 2355 000