18.11.2021

Das Aluminiumprofil von Mäkelä Alu ist eine umweltfreundliche Wahl

Der CO2-Fußabdruck wird in den kommenden Jahren zu einem wichtigen Kriterium bei Kaufentscheidungen werden. Der Vergleich der Emissionen zeigt, dass Sie mit der Wahl von Mäkelä Alu einen wesentlichen Beitrag zur Umweltfreundlichkeit Ihres Unternehmens leisten können.

Mäkelä Alu hat festgestellt, dass sich die Interessen der Kunden bei der Auswahl der Produkte deutlich verändert haben. Sie fragen nicht mehr nur, was das Produkt kostet, sondern auch, wie hoch die Emissionen bei seiner Herstellung ist. Der Wandel begann vor einigen Jahren, und er scheint sich zu beschleunigen.

– Früher konnte ein Kunde fragen, ob es sich bei dem von uns verwendeten Aluminium um Primäraluminium handelt und nicht um recyceltes Material. Heute wollen viele für ihre Aluminiumprofile Aluminium mit dem geringstmöglichen Primärgehalt oder recyceltes Aluminium aus unserer eigenen Gießanlage verwenden, sagt Päivi Venesoja, Leiterin für EHSQ bei Mäkelä Alu.

Mäkelä Alu investiert schon seit Jahren in die Überwachung und Reduzierung von Emissionen, lange bevor Umweltfragen und CO2-Emission in aller Munde waren. Vor einigen Jahren wurde eine detaillierte Studie über Emissionen durchgeführt, über die wir kürzlich einen Artikel veröffentlicht haben.

”Der CO2-Fußabdruck wird nicht für Sie, sondern für den Kunden berechnet.”

In den letzten zehn Jahren hat das Unternehmen seine eigenen Emissionen aus der eigenen Produktion um weniger als die Hälfte gesenkt, trotz gleichzeitiger Erhöhung des Produktionsvolumens. 

– Es ist also nicht neu, dass wir umweltbewusst handeln, Aber die Leute fangen erst jetzt an, darüber zu sprechen. Wir sind stolz darauf, unseren Kunden Aluminiumprofile anbieten zu können, die zu den saubersten der Welt gehören und nach allen Kriterien nachhaltig produziert wurden, sagt Petri Mäkelä, Vorstandsvorsitzender von Mäkelä Alu.

CO2-Handabdruck zeigt Umweltauswirkungen von Kaufentscheidungen 

Es gibt jedoch ein neues Konzept, mit dem die Unternehmen noch vertraut werden müssen. Das ist der CO2-Handabdruck. Der CO2-Handabdruck ist eine neue Methode, um die Emission eines Produkts oder eines Prozesses, sowie die Umweltauswirkungen von Entscheidungen zu erfassen. Er steht in direktem Zusammenhang mit dem CO2-Fußabdruck. 

  • Der CO2-Fußabdruck zeigt, wie viel Treibhausgase ein Produkt oder eine Tätigkeit ausstößt.
  • Der CO2-Handabdruck zeigt, wie sehr eine von einem Unternehmen angebotene Lösung den CO2-Fußabdruck eines anderen Unternehmens, also seines Kunden, reduziert. Mit anderen Worten: Sie gibt an, wie positiv sich ein Produkt im Vergleich zu einem anderen auf das Klima auswirkt.

– Der CO2-Fußabdruck wird nicht für Sie, sondern für den Kunden berechnet. Je kleiner der CO2-Fußabdruck eines Unternehmens ist, desto größer ist der CO2-Handabdruck, den es seinen Kunden anbieten kann, sagt Venesoja.

Sie können damit beginnen, die Umweltleistung Ihres eigenen Betriebs zu untersuchen, indem Sie Ihren Rohstofflieferanten um verifizierte Daten seiner Emissionen bitten und diese mit denen anderer Lieferanten vergleichen. Auf diese Weise können Sie direkt berechnen, inwieweit die Wahl Ihres Rohstofflieferanten zu den Umweltauswirkungen und dem CO2-Fußabdruck Ihrer eigenen Tätigkeit beiträgt. 

So groß ist der CO2-Handabdruck eines Mäkelä-Alu-Kunden

Vergleicht man die Emissionen aus der Aluminiumproduktion von Mäkelä Alu mit den weltweiten und europäischen Durchschnittswerten, so handelt es sich um große Zahlen und sehr bedeutende Umweltauswirkungen.

Das Kohlendioxid-Äquivalent (CO2e) beschreibt die Klimawirkung der vom Menschen verursachten Treibhausgase. Die in der Analyse verwendete Einheit (tn CO2e/t) ist die Anzahl der Tonnen CO2-Äquivalent, die bei der Herstellung von 1.000 kg des betreffenden Produkts entstehen.

Emissionen aus der Produktion von Mäkelä-Alu-Rohstoffen / Durchschnittswerte (alle Angaben in tn CO2e /t) 

  • Mäkelä Alus eigenes recyceltes Aluminium 1,01 / Gesamtmenge des in der Welt verwendeten Aluminiums (recycelt und primär) durchschnittlich 15,6 > CO2-Handabdruck 14,59 
  • Mäkelä Alus eigenes recyceltes Aluminium 1,01 / Gesamtmenge des in Europa verwendeten Aluminiums 8,7 > CO2-Handabdruck 7,69 
  • Von Mäkelä Alu eingekauftes Primäraluminium 6,36 / Weltweiter Durchschnitt 15,6 > CO2-Handabdruck 9,24
  • Mäkelä Alus Primäraluminium 6,36 / Gesamtmenge des in Europa verwendete Aluminiums 8,7 > CO2-Handabdruck 2,34

Der CO2-Fußabdruck kann nicht nur für das Rohmaterial, sondern auch für den Transport und die Profilherstellung berechnet werden. Mäkelä Alu hat seinerseits die Emissionen all dieser Stufen berechnet. Ein Vergleich mit dem europäischen Durchschnitt der Emissionen aus der Herstellung von Aluminiumprofilen zeigt beispielsweise, dass

Emissionen in Europa (0,68) mehr als siebenmal höher als bei der Herstellung von Mäkelä-Aluminiumprofilen (0,094) sind. Der Handabdruck unseres Strangpressverfahrens beträgt daher 0,586 t CO2e pro Tonne Aluminium.

Wenn Sie sich für einen Partner entscheiden, können Sie einen großen Beitrag zum Klimawandel leisten

Die Zahlen zeigen, wie viel Sie mit der Wahl des Herstellers Ihrer Aluminiumprofile für das Klima und die Umwelt bewirken können. Wenn Sie sich also für Aluminiumprofile von Mäkelä entscheiden, treffen Sie eine echte Entscheidung für die Umwelt und das Klima. 

Es ist gut, sich dessen bewusst zu sein und überlegen, ob ein Unternehmen, das beispielsweise Aluminium aus Asien verwendet, behaupten kann, umweltfreundlich zu sein.

– Die Unterschiede sind so überwältigend, dass man sie selbst kaum begreifen kann. Auch wenn sie zu unseren Gunsten ausfallen, fühlt es sich nicht gut an, es fühlt sich schrecklich an, sagt Petri Mäkelä. 

”Die Zahlen zeigen, wie viel Sie mit der Wahl des Herstellers Ihrer Aluminiumprofile für das Klima und die Umwelt bewirken können.“

– Weltweit ist es immer noch üblich, die Primäraluminiumproduktion direkt auf der Energiequelle zu errichten. Die Produktionsanlagen werden buchstäblich auf einer Kohle- oder Erdgaslagerstätte gebaut. So entsteht die Energie, die für die Aluminiumproduktion und die Weiterverarbeitung benötigt wird, erklärt er.

CO2-Handabdruck wird zu einem wichtigen Kriterium für Kaufentscheidungen

Was hat also in den letzten Jahren zum Umdenken bewogen?

– Das sind natürlich Tatsachen, vor denen man weder Augen noch Ohren verschließen kann, sagt Venesoja.

– Eine Veränderung besteht wahrscheinlich darin, dass die Generation, die während des Klimawandels aufgewachsen ist, nun beginnt, beim Kauf kritisch zu sein. Mit ihnen ändern sich die Werte, nach denen die Rohstofflieferanten ausgewählt werden. Der billigste Preis kann bei der Beschaffung nicht mehr Vorrang vor Nachhaltigkeitsaspekten haben, sagt Mäkelä.

Er glaubt, dass in einigen Jahren der CO2-Handabdruck ein wichtiges Kriterium bei Kaufentscheidungen sein wird.

Da die Kunden immer mehr auf die Emissionen achten, wird der Markt für billiges Aluminium, z. B. aus Asien, enger werden.

Woher kommt der große CO2-Handabdruck von Mäkelä Alu?

Ein wichtiger Faktor sind natürlich unsere Rohstoffe, die von verantwortungsbewussten, langfristigen Partnern stammen. Das von uns gekaufte Primäraluminium wird hauptsächlich mit Wasserkraft hergestellt. 

Auch die firmeneigene Gießanlage spielt eine große Rolle. Das dort hergestellte Recycling-Aluminium wird für die Herstellung von Produkten mit dem finnischen Schwan-Umweltlabel akzeptiert.

Die eigene Produktion von Mäkelä Alu wird schon seit Jahren mit Ökostrom betrieben. Darüber hinaus wurden und werden laufend neue Lösungen zur Verbesserung der Energieeffizienz und zur Nutzung von Abwärme entwickelt. In naher Zukunft soll die Verwendung von Flüssiggas fast vollständig eingestellt werden.

– Für die kommenden Jahre sind wieder viele Maßnahmen in verschiedenen Sektoren geplant, um die Emissionen weiter zu reduzieren, sagt Venesoja.

Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, seine eigene Produktion bis 2025 kohlenstoffneutral zu gestalten.

Es muss alles getan werden, um die Belastung für den Planeten zu verringern. Mit dieser Arbeit möchte Mäkelä Alu einen noch breiteren Handabdruck hinterlassen.

Kaupallinen yhteistyö

Organisaation tiedot

Mäkelä Alu

ALUMINIUMPROFILE - DESIGN UND PRODUKTION - IHR FULL-SERVICE-PARTNER

Wir sind bereits seit 80 Jahren in der Metallbranche tätig. Aluminiumprofile stellen wir seit mehr als 25 Jahren her. Verschiedene Zusatzdienste sind das Ergebnis einer langen Entwicklungsarbeit.

Unsere Kunden erwarten von uns fehlerfreie Endprodukte und gleichbleibend hohe Qualität. Unsere Qualitätskette beginnt bei der ersten Kontaktaufnahme und reicht bis zur Lieferung an den Kunden.

Artikkelin asiantuntijat

Petri Mäkelä

Vorstandsvorsitzender, Mäkelä Alu

Päivi Venesoja

Leiterin für EHSQ, Mäkelä Alu

Yhteystiedot

Mäkeläntie 2, FI-62830 Luoma-aho, Finland +358 6 557 7600posti@makelaalu.fi